Eine Hexe, ein Wolf und viel Windmühlenzauber

Das es im kleinen Dörfchen Paretz alles andere als beschaulich zu gehen kann, davon handelt die zweite Hörspiel-Geschichte – deren Handlung und Details sich die Kids in den vergangenen Tagen ausgedacht haben. Ziemlich stolz sind wir deshalb heute zur Hörspielfabrik gefahren und haben mit Jens-Uwe Bartholomäus die Geschichte vertont. Lesemuffel haben wir dort nicht erlebt, im Gegenteil! Auch wenn sich einige Stolpersteine in den Text eingeschlichen hatten, alle Mädchen und Jungen meisterten ihre Abschnitte und waren sichtlich stolz auf sich. Leider mussten wir abends wegen des Regens auf Lagerfeuer und Stockbrot verzichten. Das tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. Mit einer gemütlichen Lieblingsbücher-Runde beendeten wir den Tag und fielen ein letztes Mal in einen tiefen Mühlen-Schlaf.
 
“mann Konte vielleicht andres essen bechtelen.” (Feedback / Anonym)
 
_MG_3868

Interesse?

Das Projekt wurde 2018 unterstützt durch:

o Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam

o Kreisbibliothek Havelland

o Landkreis Havelland

o Wenka von Mikulicz

o Steffen Lux

o Photograph Gordon Welters

 
 

LESECAMP-Hörspiel 2014

Der Schrecken vom Nauener See

 

Eindrücke aus 2017

LESECAMP XXL